Sportförderung am DHG
 
 

 

Hallo liebe User, 

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe. 

 

NEU: Profile der neuen Sportklassenschüler

 Unter der Rubrik Sportler zu finden

 

 

 

 

News

03.06.2018   Schwimmen: Erfolgreicher Saisonhöhepunkt in Berlin mehr

16.05.2018   Rudern: 5 Siege und mehrere gute Platzierungen in Heidelberg mehr     

08.05.2018   Fechten: Bronzemedaille für Leonie Ebert beim Heimweltcup mehr

07.05.2018   Schwimmen: Sebastian Beck für Junioren-Europameisterschaften   

          nominiert  mehr     

06.05.2018   Rudern: 13 Siege für DHG-Rudermannschaft in Bamberg mehr

29.04.2018   Rudern: DHG-Rudermannschaft startet erfolgreich in die Saison mehr  

 


Ruderergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

14.10.2017

Bocksbeutelregatta

Bei sommerlichen Temperaturen fand am 14. Oktober 2017 die Langstreckenregatta auf der Trainingsstrecke der DHG-Ruderer auf dem Main in Würzburg statt.
Gleich zu Beginn der Regatta sorgte Finn Stäblein (9a) im Einer in der Altersklasse U15 für die erste Sensation an diesem Tag. Kein Vierer, kein Zweier und auch kein Einer seiner Altersklasse konnte eine schnellere Zeit erreichen als er. Mit über einer Minute Vorsprung fuhr der 14-jährie als Erster in das Ziel. Der ein Jahr jüngere DHG-ler Till Jäger (8a), der mit Finn in diesem Jahr bayerischer Meister im Doppelzweier wurde, belegte nach einem beherzten Rennen einen sehr guten vierten Platz und ließ alle Gleichaltrigen deutlich hinter sich.
Im anschließenden Einer-Rennen der U15-Mädchen gelang es Tabea Bär (8a) als Jüngste im Feld mit nur sechs Sekunden Rückstand den zweiten Platz zu errudern. Nike Doktorczyk und Anniko Hupp (beide 8a) belegten im gleichen Rennen die Plätze fünf und sieben.
Vincent Heim und Niklas Goebeler (beide Q12) mussten sich im Doppelzweier nach einem sehr guten Rennen lediglich einem Boot geschlagen geben und konnten sich so mit nur vier Sekunden Rückstand den zweiten Platz sichern.
Unsere aktuelle deutsche Meisterin Charlotte Kühner (Q11) ging mit ihrer Partnerin aus Zellingen im Doppelzweier an den Start. In knapp 16 Minuten sicherten Sie sich über die 4500m Strecke souverän den ersten Platz.
Auch die ehemaligen DHG-lerinnen Julia und Sophia Wolf konnten heute nicht bezwungen werden. Sie fuhren sowohl im Doppelzweier als auch im Doppelvierer als erste ins Ziel.
In einem sehr gut besetzten Rennen erreichte Jakob Bär (Abitur 2017) im Einer in seiner Altersklasse einen hervorragenden dritten Platz.
Insgesamt zeigten die DHG-Ruderer bei dieser Auftaktregatta schon sehr gute Leistungen und können selbstbewusst in die am kommenden Wochenende stattfindende Langstreckenregatta des Bayerischen Ruderverbandes an den Start gehen.



Zurück zur Übersicht