Sportförderung am DHG
 
 

 

Hallo liebe User, 

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe. 

 

NEU: Profile der neuen Sportklassenschüler

 Unter der Rubrik Sportler zu finden

 

 

 

 

News

03.06.2018   Schwimmen: Erfolgreicher Saisonhöhepunkt in Berlin mehr

16.05.2018   Rudern: 5 Siege und mehrere gute Platzierungen in Heidelberg mehr     

08.05.2018   Fechten: Bronzemedaille für Leonie Ebert beim Heimweltcup mehr

07.05.2018   Schwimmen: Sebastian Beck für Junioren-Europameisterschaften   

          nominiert  mehr     

06.05.2018   Rudern: 13 Siege für DHG-Rudermannschaft in Bamberg mehr

29.04.2018   Rudern: DHG-Rudermannschaft startet erfolgreich in die Saison mehr  

 


Basketballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

18.12.2017

NBBL: TSV Tröster Breitengüßbach - s.Oliver Akademie Würzburg 89:63 (51:29)

Die u19 der s.Oliver Akademie gerät in Breitengüßbach gehörig unter die Räder und verpasst dabei die Chance Historisches zu vollbringen, denn mit einem Sieg über den Lokalrivalen wäre man die erste Würzburger Akademiemannschaft gewesen, der dieses Kunststück gleich zweimal innerhalb einer Saison gelang. Die Oberfranken hatten im Hinspiel jedoch Blut geleckt und wollten beweisen, dass sie nach wie vor die Nummer 1 im Frankenland sind. Bereits nach 5 Minuten mussten die Würzburger den ersten Rückschlag hinnehmen, als Topscorer Michael Javernik sich am Knöchel verletzte und von da an nicht mehr einsatzfähig war. Die, unter anderem durch diesen Ausfall bedingte, Unsicherheit der Gäste nutzten die Hausherren in den folgenden Minute aus und setzten sich bis zur ersten Viertelpause auf 25:12 ab. Auch im zweitem Spielabschnitt fiel es dem Team von Coach Sören Zimmermann schwer sich an die physische Spielweise der Bamberger anzupassen und so gerieten sie weiter ins Hintertreffen. Auch nach dem Seitenwechsel war trotz sichtlicher Mühen ergebnistechnisch keine Besserung in Sicht. Das von ProA-Spielern gespickte Team der Bamberger spielte sich regelrecht in einen Rausch und zeigte gegenüber den jungen Akademikern, die zwar gute Chance kreierten denen aber schlichtweg das Wurfglück fehlte, keine Gnade. Lediglich im Schlussabschnitt wurde die in Ansätzen ordentliche Leistung der Würzburger Korbjäger auch auf dem "Scoreboard" ersichtlich und sie konnten das letzte Viertel mit 23:17 für sich entscheiden. Mit 3 Siegen aus 9 Spielen überwintert die Würzburger NBBL nun auf Platz 7 der Hauptrunde 3 und kann sich nur noch geringe Chancen auf eine Playoffqualifikation ausrechnen.

DHGler: Jakob Jeßberger 7 Punkte/ 1 Dreier, Lukas Zerner 9 (beide Q12); Jonas Glas 4 (Q11); Michael Javernik



Zurück zur Übersicht