Sportförderung am DHG
 

 

 

 

Hallo liebe User, 

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe. 

 

!!! AKTUELL !!!

Interview des Monats

mit Doppel- Vizeeuropameisterin Leonie Beck mehr

Interview des Monats

mit Europameisterin Jessika Schiffer (Abiturientin)  mehr

 

 


News

14.10.2018  Schwimmen: Zahlreiche Siege bei Dompfaff Pokal mehr

01.10.2018  Rudern: DHG-Wettkampfmannschaft beim Bundesfinale JtfO in Berlin mehr

16.09.2018  Basketball: Ex-DHGler Consti Ebert vor Saisonaus mehr

16.09.2018  Basketball: Ex-DHGler Maxi Kleber im großen Sommerinterview mehr

16.09.2018  Schwimmen: Leonie Beck gewinnt Europacup über 5km mehr


 



Basketballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

18.02.2018

WNBL: BSG Basket Ludwigsburg – Main Sharks 54:67 (29:41)

Die Main Sharks aus Würzburg starteten am Sonntag in die Playdown-Runde mit einem schlechten ersten Viertel. Der Gegner aus Ludwigsburg wurde von der Gastmannschaft anfangs unterschätzt und überrannte sie mit einfachen Punkten durch eine fast ausruhende Defense der Würzburgerinnen. Erst nach einer Ansprache von Trainer Dean Jenko schien die Mannschaft endlich aufzuwachen und erkämpfte sich in der Defense einige Bälle. Auch in der Offensive kamen die Mädels aus Würzburg langsam ins Spiel und punkteten vorallem durch ihre Spielmacherin Jessika Schiffer. Somit konnten sie den Rückstand bis nach den ersten zehn Spielminuten doch noch auf drei Punkte verkürzen (17:20). Im zweiten Viertel ließ die Leistung der Gäste ebenfalls nicht nach. Maike Herrmann und Anna-Maria Bleifus zeigten sich hier als starke Schützen, wodurch die Main Sharks die Führung erlangen konnten. Weiter ausgebaut wurde diese durch errungene Rebounds von Danelle Arigbabu sowie durch eine starke Verteidigung mit zahlreichen Ballgewinnen, die in einfache Korbleger verwandelt werden konnten. So führten die Würzburgerinnen zur Halbzeit mit 29:41. Trotz der neuen Motivation der Ludwigsburger in der zweiten Halbzeit, gaben die Main Sharks ihre Führung nicht mehr her. Es wurde sich weiter auf jeden Ball geschmissen und selbst unangemessene Pfiffe der Schiedsrichter konnte die Mannschaft nicht aus der Fassung bringen. Am Ende konnten sie das Spiel mit 13 Punkten Vorsprung für sich entscheiden (54:67).



Zurück zur Übersicht






Handballergebnisse vom Wochenende

Feed
07.07.2018

Qualifikationsergebnisse 2018