Sportförderung am DHG
 

 

 

 

 

Hallo liebe User, 

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe. 

 

!!! AKTUELL !!!

Interview des Monats

mit Doppel- Vizeeuropameisterin Leonie Beck mehr

Interview des Monats

mit Europameisterin Jessika Schiffer (Abiturientin)  mehr

 

 

 


News

09.12.2018 Rudern: Ehrung erfolgreicher DHGler mehr

06.12.2018 Schwimmen: Leonie Beck blickt weiter auf die Olympischen Spiele mehr

26.11.2018 Schwimmen: Gute Platzierungen bei den Bay. Kurzbahnmeisterschaften mehr

24.11.2018 Rudern: DHGler beim Lebkuchenlauf in Kitzingen mehr

11.11.2018 Schwimmen: Erfolge bei Herbstmeeting in Bayreuth mehr

14.10.2018  Schwimmen: Zahlreiche Siege bei Dompfaff- Pokal mehr

01.10.2018  Rudern: DHG-Wettkampfmannschaft beim Bundesfinale JtfO in Berlin mehr

16.09.2018  Basketball: Ex-DHGler Consti Ebert vor Saisonaus mehr




 

Fußballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

07.10.2018

U17 Landesliga Nord: FC Würzburger Kickers - SV Viktoria Aschaffenburg 6:1

Mit dem neunten Punkt der englischen Woche setzt sich die Kickers U17 erstmals auf den zweiten Tabellenplatz und ließ am Sonntag auch durch die Art und Weise des 6:1 (3:1)-Sieges gegen den bis dato Tabellenzweiten Viktoria Aschaffenburg aufhorchen.



Gleich zu Beginn rauschte ein Kopfball von Moritz Gündling am Aschaffenburger Gehäuse vorbei (1.), bevor der rasante Auftritt von Taha Berk-Aksu folgte. Nach zwei nicht zu bändigenden Antritten passte er scharf auf Joel Flores Vega, der in der Mitte nur noch wenig Mühe für einen Doppelpack hatte (7.,14.). Das frühe Pressing der Kickers-Elf zeigte Wirkung und Aschaffenburg hatte Probleme in die Partie zu finden. Einen Freistoß aus dem Halbfeld köpfte zwar Florian Gutheil ein, was den Anschluss bedeutete (23.) - doch Jari Heuchert (29.) stellte kurze Zeit später ebenso per Kopf den alten Abstand wieder her. Die Kickers, die ihrem hohen Anfangstempo im dritten Spiel innerhalb einer Woche schon früh etwas Tribut zollen mussten, waren zu frühen Wechseln gezwungen. Beide Torschützen mussten verletzungsbedingt noch vor der Pause ausgewechselt werden. „Uns zeigt es in dieser Saison aus, dass die Einwechslungen unsere Qualität auf dem Platz immer wieder steigern können“, sagte Kickers-Trainer Andreas Süßmeier schon nach dem vergangenen Spiel gegen die SpVgg. Ansbach. Und auch dieses Mal warteten die Aschaffenburger vergeblich auf einen Bruch im Spiel. Alle drei eingewechselten Spieler waren nach der Pause als Torschützen zur Stelle.



Etwas Glück hatte die Heimelf an diesem Tag jedoch auch. Gleich zweimal knallte eine Direktabnahme der Viktoria, die sich in der Pause noch einiges vorgenommen hatte, an den Pfosten. „Uns war schon in der Kabine klar, dass wir den Anfangsdruck überstehen müssen. In der Vorbereitung hatten wir hier schon einmal eine 4:1-Führung, die wir auf dem kleinen Rasenplatz in nur wenigen Minuten aus der Hand gegeben haben. Doch die Jungs haben prima daraus gelernt“, freute sich Andreas Süßmeier. Durch die Hereinnahme von Jonas Teske gewann die Kickers-Defensive im zentralen Mittelfeld nochmals Stabilität. So konnte über den sich Bestnoten verdienenden Joel Flores Vega Konter um Konter gefahren werden, die Simon Schalk (69.), Jonas Teske (71.) und Dogukan Akdas (80.) zielstrebig abschlossen.

Quelle: Würzburger Kickers



Zurück zur Übersicht