Sportförderung am DHG
 
 

 

Hallo liebe User, 

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe. 

 

NEU: Profile der neuen Sportklassenschüler

 Unter der Rubrik Sportler zu finden

 

 

 

 

News

03.06.2018   Schwimmen: Erfolgreicher Saisonhöhepunkt in Berlin mehr

16.05.2018   Rudern: 5 Siege und mehrere gute Platzierungen in Heidelberg mehr     

08.05.2018   Fechten: Bronzemedaille für Leonie Ebert beim Heimweltcup mehr

07.05.2018   Schwimmen: Sebastian Beck für Junioren-Europameisterschaften   

          nominiert  mehr     

06.05.2018   Rudern: 13 Siege für DHG-Rudermannschaft in Bamberg mehr

29.04.2018   Rudern: DHG-Rudermannschaft startet erfolgreich in die Saison mehr  

 


Basketballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

18.03.2018

Regionalliga Damen: TV Marktheidenfeld - TG Wildcats Würzburg 58.68 (29.34)

Die Mädchen aus Würzburg zeigten am Samstag ein insgesammt starkes Spiel im wichtigen Derby gegen den Drittplazierten aus Marktheidenfeld. Sie kamen vor allem durch ihre Topscorerin Jessika Schiffer gut in die Partie und zeigten von Anfang an großen Kampfgeist. So konnten die Wildcats nach dem ersten Viertel bereits mit einem Vorsprung von sechs Punkten glänzen (15:21). Im zweiten Viertel ließ die Leistung der Würzburgerinnen jedoch kurzzeitig nach und das Glück lag eher auf Seiten der Heimmanschaft, wodurch diese das Spielviertel knapp mit einem Punkt gewinnen konnten. Die Mädels waren unkonzentriert bei einfachen Korlegern und schenkten den Gegnern einige Bälle beim Rebound. Dennoch ging die Mannschaft von Trainer Dean Jenko mit einer Führung von fünf Punkten in die Halbzeitpause (29:34). Im dritten Viertel spielten sie wiederum eine herausragende Defense und ließen den Gegnern nur insgesammt sechs Punkte in zehn Spielminuten zu. Dadurch konnten sich die Mädels aus Würzburg ihre Führung bis zum letzten Viertel weiter ausbauen (35:46). Die letzten zehn Minuten verlief die Partie dann wieder relativ ausgeglichen. Beide Mannschaften kamen zu vielen Punkten, jedoch konnten die Marktheidenfelderinnen den Wildcats den Sieg nicht mehr streitig machen und so gewannen sie dieses am Ende mit klaren zehn Punkten (58:68).

DHGler:
Jessika Schiffer 20, Johanna Michel 9 (beide Q12)



Zurück zur Übersicht