Sportförderung am DHG
 
 

 

Hallo liebe User, 

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe. 

 

NEU: Profile der neuen Sportklassenschüler

 Unter der Rubrik Sportler zu finden

 

 

 

 

News

16.05.2018   Rudern: 5 Siege und mehrere gute Platzierungen in Heidelberg mehr     

08.05.2018   Fechten: Bronzemedaille für Leonie Ebert beim Heimweltcup mehr

07.05.2018   Schwimmen: Sebastian Beck für Junioren-Europameisterschaften   

          nominiert  mehr     

06.05.2018   Rudern: 13 Siege für DHG-Rudermannschaft in Bamberg mehr

29.04.2018   Rudern: DHG-Rudermannschaft startet erfolgreich in die Saison mehr

29.04.2018   DHG-Sportlerinnen gewinnen Landesfinale Schwimmen in Rekordzeit mehr


 


Basketballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

25.03.2018

NBBL: Young Tigers Tübingen - s.Oliver Würzburg Akademie 78:85 (33:41)

Am Palmsonntag startete die Würzburger NBBL in Tübingen unter denkbar schlechten Voraussetzungen in die erste Playdownrunde, da sie auf der wichtigen Position des Point Guards den Ausfall von gleich 3 Spielern kompensieren musste. Auch aufgrund dessen ging der Tabellenachte der Hauptrunde 3 als Underdog in die Begegnung mit dem 5. Platz der Hauptrunde 4, den Young Tigers Tübingen. Dennoch hatten sie sich vorgenommen sich nicht zu verstecken und nahmen mit 3 Siegen aus den letzten 4 Hauptrundenpartien auch genügend Selbstvertrauen mit, in das richtungsweisende Spiel im Kampf um den Klassenerhalt.
Vom Sprungball an entwickelte sich in der Uhlandhalle ein Spiel auf Augenhöhe, das von beiden Mannschaften mit hoher Intensität geführt wurde und es zeigte sich, dass die Akademiker unter ihrem neuen Coach Sepehr Tarrah auch eine neue Philosophie entwickelt hatten und diese bereits im ersten Spiel umzusetzen wussten. Sie überzeugten durch harte, aggressive Verteidigung und versuchten durch Schnellangriffe und selbstlosen Teambasketball zu hochprozentigen Abschlüssen zu kommen. Aber vor allem präsentierten sich die Unterfranken zu jedem Zeitpunkt des Spiels als geschlossene Einheit und unterstützten sich gegenseitig, wo sie nur konnten. Diese Einstellung, gepaart mit einer extrem hohen Wurfquote aus dem Dreipunktebereich, ermöglichte es ihnen, sich bereits im 2. Spielabschnitt auf 8 Punkte abzusetzen. Aus der Kabine kommend, schafften sie es nochmals die Intensität zu steigern und bauten, dank drei erfolgreicher Dreipunktewürfe, den Vorsprung auf 36:50 aus. Von dieser zweistelligen Führung zehrten die Akademiker dann die restliche Partie über. Zwar kämpften sich die Hausherren erneut heran und schafften es sogar den Spielstand noch einmal auszugleichen, doch hatten die Gäste stets eine Antwort parat und sicherten den wichtigen Auswärtserfolg.
In drei Wochen haben die Akademiker nun vor heimischem Publikum die Möglichkeit, den in Tübingen erkämpften Matchball zu verwandeln und somit den Klassenerhalt zu sichern.
2. Playdownpartie: 15.04. um 13.00 Uhr in der Deutschaushalle -> Be there!

DHGler: Jakob Jeßberger 26 Punkte / 5 Dreier (7 Assists), Alexander Lauts 11/2, Lukas Zerner 4 (8 Rebounds), Nikolaus Arlt (alle Q12); Jonas Glas 4 (Q11); Michael Javernik 14/1 (10a)



Zurück zur Übersicht