Sportförderung am DHG
Nur WER sein Ziel kennt, findet den Weg (Laotse)

 

 

 


Hallo liebe User, 

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe. 


 

NEU: Interview des Monats

mit Sebastian Beck (Q11) mehr 

News

24.06.2017

Wasserball: Endrunde um die Deutsche U19-Meisterschaft in Würzburg mit Paul Volkwein (Q11) mehr

09.06.2017

Schwimmen: Sebastian Beck (Q11) qualifiziert sich für die Jugendweltmeisterschaften mehr

09.06.2017

Golf: Theresa de Bochdanovits (Q11) stellt neuen Platzrekord auf mehr

23.05.2017

Fußball: Nicolas Pfarr und Julian Koch (beide Q11) mit Bayernauswahl erfolgreich mehr

19.05.2017

Fechten: Leonie Ebert (Q12) holt Gold bei deutscher Juniorenmeisterschaft mehr




Sonstige Ergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

30.04.2017

Rudern: Mannheimer Frühregatta

Die Sportler des DHGs waren bei der Mannheimer Frühregatta wieder einmal zahlreich vertreten. Den Start in die Regatta machten unsere jüngsten Sportler im Mädchen-Doppelvierer der 12- und 13jährigen. Mit einer Zeit von 14:52 min auf die 3000m Langstrecke konnten sie den 1. Platz für sich gewinnen. Als nächstes Boot gingen die Mädchen der Altersklasse 13 und 14 Jahre auf' s Wasser, die sich mit einer Zeit von 13:57 min knapp hinter dem Sieger des Rennens mit Platz 2 zufrieden geben mussten.
Den Start im Juniorinnen-B Bereich machte Charlotte Kühner mit ihrer Zweierpartnerin aus Zellingen. Die beiden konnten als schnellstes Bayerisches Boot den 1. Platz im Doppelzweier für sich gewinnen. Lara Haßmüller musste sich bereits im Vorlauf gegen starke Gegner durchsetzen und erzielte einen guten 5. Platz.
Das letzte Rennen am Samstag bestritt Niklas Goebeler im Junior-A 1x. Mit einer Zeit von 5:53 min konnte er den 2. Platz ergattern und mit dem Ergebnis zufrieden sein.
Am Sonntag mussten die Junioren noch einmal ihr bestes geben und an den Start gehen. Den Beginn machte Charlotte Kühner, welche sich am Vortag für den 1. Lauf qualifizieren konnte. Charlotte und Louisa meisterten das Rennen als schnellstes Deutsches Boot, allerdings landeten die Schweizer aus Basel letzendlich auf dem 1. Platz.
Niklas Goebeler ging am Sonntag erneut an den Start, da sein Zweierpartner krankheitsbedingt ausgefallen war. Bei mieserablen Wetterbedingungen hatte er zu kämpfen und erreichte einen 3. Platz als abschließendes Ergebnis der Regatta.



Zurück zur Übersicht