Sportförderung am DHG
 
 

 

Hallo liebe User, 

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe. 

 

NEU: Profile der neuen Sportklassenschüler

 Unter der Rubrik Sportler zu finden

 

 

 

 

News

16.05.2018   Rudern: 5 Siege und mehrere gute Platzierungen in Heidelberg mehr     

08.05.2018   Fechten: Bronzemedaille für Leonie Ebert beim Heimweltcup mehr

07.05.2018   Schwimmen: Sebastian Beck für Junioren-Europameisterschaften   

          nominiert  mehr     

06.05.2018   Rudern: 13 Siege für DHG-Rudermannschaft in Bamberg mehr

29.04.2018   Rudern: DHG-Rudermannschaft startet erfolgreich in die Saison mehr

29.04.2018   DHG-Sportlerinnen gewinnen Landesfinale Schwimmen in Rekordzeit mehr



 



Fußballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

16.05.2017

U15 Bayernliga: SpVgg Weiden - Würzburger FV 2:3 (0:3)

Am letzten Spieltag der U15 Bayernliga Nord gastierte der Würzburger FV am Weidener Wasserwerk und entführte mit einem 3:2 die Punkte.
Die heimische SpVgg startete alles andere als gut in die Partie. Schon in der zweiten Spielminute hätten die Gäste in Führung gehen können. Ein Freistoß knapp außerhalb des Strafraums knallte allerdings an das Lattendreieck. Besser machte es in der 11. Minute hingegen Abel Tsehaye, der seine Farben nicht unverdient mit 1:0 in Front brachte. Selbiger erhöhte in der 28. Spielminute auf 2:0 für den WFV. Drei Minuten vor der Halbzeit konnte Aridon Bajrami das Ergebnis sogar auf 3:0 hochschrauben. Aus Weidener Sicht eine mehr als gebrauchte erste Hälfte, in der das Toreschießen den Würzburgern zu einfach ermöglicht wurde. Torgefährliche Offensivszenen der SpVgg SV blieben leider aus.
Den besseren Beginn in Halbzeit zwei hatte dann die Wasserwerkself. Melih Yeni verkürzte per abgefälschten Distanzschuss auf 1:3 (37.). In der Folgezeit gab es wenig Spektakuläres zu sehen. Die Begegnung „plätscherte“ dahin. Zwei Zeigerumdrehungen vor dem Ende konnte Maximilian Prem nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Johannes Rodler sicher zum 2:3. Der WFV beendet die Saison auf einem soliden sechsten Platz und konnte in 22 Spielen 30 Punkte erzielen.



Zurück zur Übersicht