Sportförderung am DHG
 

 

 

 

Hallo liebe User, 

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe. 

 

!!! AKTUELL !!!

Interview des Monats

mit Doppel- Vizeeuropameisterin Leonie Beck mehr

Interview des Monats

mit Europameisterin Jessika Schiffer (Abiturientin)  mehr

 

 


News

14.10.2018  Schwimmen: Zahlreiche Siege bei Dompfaff Pokal mehr

01.10.2018  Rudern: DHG-Wettkampfmannschaft beim Bundesfinale JtfO in Berlin mehr

16.09.2018  Basketball: Ex-DHGler Consti Ebert vor Saisonaus mehr

16.09.2018  Basketball: Ex-DHGler Maxi Kleber im großen Sommerinterview mehr

16.09.2018  Schwimmen: Leonie Beck gewinnt Europacup über 5km mehr


 







Handballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

04.03.2018

U17 Bayernliga: TSV Simbach - SG DJK Rimpar 26:22 (11:10)

Aufgrund von vielen Verletzten und Krankheitsfällen mussten sich die Jungwölfe mit einem sehr dezimierten Kader von nur sieben Spielern auf den Weg zum Auswärtsspiel an die Grenze zu Österreich machen. Von Beginn an merkte man, dass die Gastgeber durch die lange Reise der Rimparer und die fehlende Möglichkeit zu wechseln einen klaren Vorteil auf ihrer Seite hatten. Nachdem die Gäste nicht gut in die Partie fanden, nahm der DHGler Luka Münch den Top-Torjäger der Simbacher in Manndeckung, wodurch sich die Rimparer vor der Pause wieder bis auf ein Tor herankämpfen konnten. Direkt zu Beginn der zweiten Hälfte zeichnete sich jedoch bereits ab, dass die Jungwölfe aufgrund des zu kleinen Kaders müder wurden und das Tempo des Spiels nicht mehr voll mitgehen konnten. Somit mussten sie verdientermaßen die zwei Punkte den deutlich breiter aufgestellten Gastgebern überlassen.

DHGler:
Jens Brückner (Q11), Luka Münch (3), Jannis Weckesser (4) (beide 10a)



Zurück zur Übersicht