Sportförderung am DHG
 
 

 

Hallo liebe User, 

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe. 

 

NEU: Profile der neuen Sportklassenschüler

 Unter der Rubrik Sportler zu finden

 


 

News

10.07.2018   Fußball: Ex-DHGler Maximilian Breunig als jüngster FWK-Spieler mehr 

10.07.2018   Basketball Jungen: Rückblick der Saison 2017/18 mehr

01.07.2018   Schwimmen: Schwimmer auch über die langen Strecken erfolgreich mehr

04.07.2018   Rudern: DHG-Ruderinnen holen Silber bei Deutscher-U15-Meisterschaft mehr

01.07.2018   Handball: Ex-DHGler Felix Karle U18 Beachhandball Europameister mehr

24.06.2018.  Rudern: DHG-Ruderer bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Köln mehr

20.06.2018   Basketball Damen: Rückblick der Saison 2017/18  mehr

20.06.2018   Basketball: Exklusivinterview mit Maxi Kleber Teil 1

20.06.2018   Basketball: Exklusivinterview mit Maxi Kleber Teil 2

 


Handballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

21.01.2018

U15 Bayernliga: SG DJK Rimpar - HC Erlangen 20:40 (10:17)

Die U15 der Wölfe empfing an diesem Tag den in allen Belangen überlegenen Tabellenführer aus Erlangen. Von der ersten Minute an zeigte sich, dass der Bundesliganachwuchs aus dem Raum Nürnberg heute gegen den Tabellenfünften aus Rimpar nichts anbrennen ließ. Früh arbeiteten sie sich eine Führung heraus und konnten so mit einem 7 Tore Vorsprung mit einem 10:17 in die Halbzeitpause gehen. In der zweiten Halbzeit brachten die Rimparer immer noch keinen Fuß in die Tür und der Rückstand wuchs für das chancenlose Heimteam immer weiter an. Schlussendlich setzte es schließlich eine sehr deutliche 20:40 Niederlage.
DHGler:
Frederik Moosmann, Julian Röthlein (beide 8a), Marius Röthlein (1) (9a)



Zurück zur Übersicht