Sportförderung am DHG
 

 

 

 

 

Hallo liebe User, 

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe. 

 

 

Interview des Monats

mit Doppel- Vizeeuropameisterin Leonie Beck mehr

Interview des Monats

mit Europameisterin Jessika Schiffer (Abiturientin)  mehr

 

 

 

 


News

13.01.2019 Schwimmen: Bayer. Staatsminister ehrt DHG-Schwimmerinnen mehr

04.01.2018 Handball: Omar Tucovic (Q11) mit Bayernauswahl beim Deutschlandcup mehr

18.12.2018 Schwimmen: DKM 2018: Leonie Beck gewinnt zwei Titel mehr

09.12.2018  Rudern: Ehrung erfolgreicher DHGler mehr

06.12.2018  Schwimmen: Leonie Beck blickt weiter auf die Olympischen Spiele mehr

26.11.2018  Schwimmen: Gute Platzierungen bei den Bay. Kurzbahnmeisterschaften mehr

24.11.2018  Rudern: DHGler beim Lebkuchenlauf in Kitzingen mehr

11.11.2018  Schwimmen: Erfolge bei Herbstmeeting in Bayreuth mehr

14.10.2018  Schwimmen: Zahlreiche Siege bei Dompfaff- Pokal mehr




 

Fußballergebnisse vom Wochenende

Feed
01.01.2019

Winterpause








Basketballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

23.01.2018

NBBL: Chemnitz Niners - s.Oliver Würzburg Akademie 108:73 (55:32)

Beim Tabellenzweiten aus Chemnitz wollte das NBBL Team der s.Oliver Würzburg Akademie den ersten Auswärtssieg der Saison feiern und sich dabei für die bittere Heimniederlage in der Hinrunde revanchieren. Die lange Auswärtsfahrt schien die Würzburger Korbjäger anfangs etwas träge machen und so konnten sich die Niners gleich zu Beginn auf 10 Punkte absetzen. Dieser Vorsprung währte allerdings nicht lange, denn nach der ersten Auszeit starteten die Akademiker ihrerseits einen Run und konnten noch vor der ersten Viertelpause die Führung zurückerobern (23:24). Im folgenden Spielabschnitt kristallisierte sich dann jedoch recht schnell heraus, dass es für die Würzburger schwer werden würde "Zählbares" aus der ehemaligen Karl-Marx-Stadt mitzunehmen. Die Hausherren trafen hochprozentig aus allen Lagen und spielten sich regelrecht in einen Rausch, dem die Würzburger nichts entgegenzusetzen wussten. Zwar setzten sie sich in der Halbzeitpause nochmal das Ziel "Boden gut zu machen", doch eine Dreierquote von über 60% auf Seiten der Niners und eine defensiv sehr schwache Vorstellung der Akademiker machten dies zu einem heillosen Unterfangen.

DHGler: Jakob Jeßberger 15, Nikolaus Arlt 2 (beide Q12); Jonas Glas 4 (Q11); Michael Javernik 25/ 2 Dreier (10a)



Zurück zur Übersicht