Sportförderung am DHG
 

 

 

 

Hallo liebe User, 

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe. 

 

!!! AKTUELL !!!

Interview des Monats

mit Europameisterin Jessika Schiffer (Abiturientin)  mehr

 

 


News

01.10.2018  Rudern: DHG-Wettkampfmannschaft beim Bundesfinale JtfO in Berlin mehr

16.09.2018  Basketball: Ex-DHGler Consti Ebert vor Saisonaus mehr

16.09.2018  Basketball: Ex-DHGler Maxi Kleber im großen Sommerinterview mehr

16.09.2018  Schwimmen: Leonie Beck gewinnt Europacup über 5km mehr

12.09.2018  Rudern: Julia und Sophia Wolf (Abitur 2017) werden Europameisterinnen mehr


 



Basketballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

21.01.2018

Regionalliga Damen: SC Kemmern – TG Wildcats Würzburg 70:20 (35:12)

Von Anfang an zeigte die Heimmannschaft des SC Kemmern, welche in Vollbesetzung antrat, dass sie der stark unterbesetzten Mannschaft aus Würzburg komplett überlegen waren. Sie legten direkt zu Beginn des Spiels einen 15:0-Lauf hin und setzten sich sofort ab. Da die Würzburgerinnen keine Antwort auf diesen starken Auftakt der Gastgeberinnen fanden, unterlagen sie ihnen bereits nach den ersten zehn Spielminuten mit 16 Punkten (5:21). Das zweite Viertel verlief gleichermaßen. Die Gäste aus Würzburg wurden regelrecht überrannt und mussten zahlreiche Ballverluste mit erfolgreichen Schnellangriffen kassieren. Nur Johanna Michel konnte sich unter dem Korb vereinzelt durchsetzten. Da für den Rest der Korb wie zugenagelt schien, gingen die Hausherren mit einer Führung von 35:12 in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Hälfte des Spiels konnten die Wildcats so gut wie keinen Weg finden, gegen die starke Defense des SC Kemmern zu punkten. Die jedoch spielten ihr Spiel und konnte gegen die schwach besetzten Würzburgerinnen, die nur wenig Auswechselspielerinnen hatten, schnell mit vielen Fastbreaks punkten. Das zeigt auch das Zwischenergebnis des dritten Viertel (56:14). Im letzten Viertel war das Spiel dann bereits entschieden. Die Würzburgerinnen gaben das Spiel beinahe auf, auch da ihre Topscorerin Johanna Michel mit fünf Fouls keine Spielerlaubnis mehr hatte. So mussten sie sich am Schluss deutlich mit 70:20 geschlagen geben.

DHGler:
Anna-Maria Bleifus 2 (10a),Lara van der Voet (Q11), Johanna Michel 7 (Q12)



Zurück zur Übersicht






Handballergebnisse vom Wochenende

Feed
07.07.2018

Qualifikationsergebnisse 2018