Sportförderung am DHG
 

 

 

 

 

Hallo liebe User, 

herzlich Willkommen auf der Homepage der Sportförderung des Deutschhaus-Gymnasiums Würzburg. Das DHG ist offen für alle Sportarten und will sportbegeisterten Kindern helfen, ihre schulischen und sportlichen Ziele zu erreichen. Dafür werden für Freizeit- und (hoch-)leistungsorientierte Schüler besondere Angebote eingerichtet. Angestrebt wird eine kontinuierliche Entwicklung von der 5. bis zur 12. Jahrgangsstufe. 

 


              Unser P-Seminar zu Gast beim Sender TV Mainfranken

mit Stargast Roxana Strasser

 

Jetzt online: Die neuen Profile unserer 8. Klässler findest du in der Kategorie Sportler!!

 

 

 



News

19.03.2019 Basketball: Ex-DHGler Maxi Kleber im Sportschau-Interview mehr

13.03.2019 Handball: Felix Karle erstmals bei Lehrgang der U19 Nationalmannschaft mehr

01.03.2019 Schwimmen: Langstreckenschwimmer bei Süddeutschen Meisterschaften mehr

19.02.2019 Basketball: Auf ins Bayernfinale! mehr

17.02.2019 Schwimmen: Leonie Beck qualifiziert sich für die WM mehr

06.02.2019 Schwimmen: Erfolge beim Deutschen Mannschaftswettbewerb mehr

02.02.2019 Handball: Jens Brückner (Q12)  mit Profi-Debüt mehr

30.01.2018 Basketball: MII erneut Bezirksmeister mehr

18.01.2019 Fechten: Leonie Ebert wird 2. beim Weltcup in Katowice mehr

13.01.2019 Schwimmen: Bayer. Staatsminister ehrt DHG-Schwimmerinnen mehr

04.01.2018 Handball: Omar Tucovic (Q11) mit Bayernauswahl beim Deutschlandcup mehr




 

Fußballergebnisse vom Wochenende


Zurück zur Übersicht

02.12.2018

U17 Landesliga Nord: FC Würzburger Kickers - SpVgg Greuther Fürth II

Mit 1:0 (0:0) schlägt die Kickers-U17 die SpVgg. Greuther Fürth II und rückt ganz nah an die favorisierten Gäste auf den 2. Tabellenplatz heran. Es war sicher der emotionale Höhepunkt der diesjährigen U17-Saison als in der Schlussminute im Sportpark Sieboldshöhe alle Dämme zu brechen schienen. Der kurz zuvor eingewechselte Mahdi Noroozi stieg nach einer Flanke in den Strafraum am höchsten und verlängerte den Ball in die Maschen (80.).
Nun gab es für die komplette Kickers-Bank kein Halten mehr – alle sprangen auf und spurteten zur gegenüberliegenden Eckfahne. Das Spielfeld und die gut gefüllten Zuschauerränge glichen einem Tollhaus.
Der Siegtreffer der aufopferungsvoll kämpfenden Kickers war am Ende durchaus verdient, waren sie doch im zweiten Durchgang die tonangebende Elf, die es verstand, in den hitzigen Momenten, von denen es in einer brisanten Parte auf tiefem Untergrund viele gab, den kühleren Kopf zu bewahren.

Quelle: Würzburger Kickers



Zurück zur Übersicht