Sportförderung am DHG
 
13 Siege für DHG-Rudermannschaft in Bamberg

Auch bei der 56. Bamberger Ruder-Regatta konnte die DHG-Wettkampfgruppe wieder zahlreiche Siege für unseren Kooperationspartner, dem Würzburger Ruderverein Bayern über 1000, 1500m und 3000m errudern. Allen voran zeigte Tabea Bär (8a) mit gleich vier Siegen, dass in dieser Saison mit ihr zu rechnen ist. Sowohl im Einer als auch mit ihrer Partnerin Ella Händle (8a) im Leichtgewichts-Doppelzweier dominerte Tabea an diesem Wochenende das Feld. Für Nike Doktorczyk (8a) gab es drei Siege im Einer zu feiern, durch die sie von der Leistungsklasse III in die Leistungsklasse II aufstieg. Nun fehlen ihr nur noch zwei Siege, um in der höchsten Leistungsklasse I dauerhaft starten zu können. Nike und Yasmina Kißner (8a) lieferten sich im Doppelzweier in der gewichtsoffenen Klasse bis kurz vor dem Ziel ein packendes Duell, bei dem sie knapp zweiter wurden. Für die Sportklassenanwärterinnen Hannah Vetter und Lina Riedmann (beide 7c) sprangen bei ihrer ersten gemeinsamen Regatta im Doppelzweier der 12/13-jährigen ein Sieg über 3000m und zwei gute zweite Plätze über 1000m heraus. Finn Stäblein (9a) nutzte die Regatta zu Trainingszwecken, um verschiedene Renntaktiken zu üben. Souverän ruderte der Athlet über 1500m und 1000m zum Sieg. Lea Scheer (9a) belegte am Samstag zweimal den zweiten Platz, revanchierte sich aber am Sonntag in der Altersklasse 15/16 mit einem Sieg in Tagesbestzeit aller Abteilungen. Das Duo Anniko Hupp und Tabea Kindelberger (beide 8a) belegte über 3000m den 3. Platz, sicherte sich aber in den anschließenden beiden 1000m-Rennen jeweils souverän den ersten Platz. Mit insgesamt 13 Siegen gehörten die DHG-Ruderer an diesem Wochenende zu den besten Nachwuchsmannschaften der Regatta.